Feste und Feiern sind seit Beginn des Vereins wichtige Ereignisse.

Es begegnen sich Menschen, die oft wenig voneinander wissen. Das Fest gibt die Gelegenheit, mehr über den*die andere*n zu erfahren. Dabei bedarf es oft nicht einmal eines Gesprächs. Sich sehen, miteinander tanzen, miteinander lachen – beim Feiern ist spontanes und emotionales Handeln erlaubt und gewünscht. Alle 5-10 Jahre gibt es die besonderen Jahresfeste der Gründung des Verein LOK, der  Wohngemeinschaften und Beschäftigungsprojekte.

Der LOK Ball ist seit Jahren ein ganz großes Fest, das 2020 zum 15. Mal stattgefunden hat. Nicht nur Klient*innen des Verein LOK, sondern Klient*innen aller Organisationen in Wien, die Betreuung anbieten, sind zu diesem großen Fest eingeladen. Auch Personen, die nicht betreut werden, nehmen an dieser gelungenen Party, zu der bis zu 800 Personen kommen, teil. Es gibt seit Anbeginn Firmen und Privatpersonen, die den Ball finanziell unterstützen und möglich machen. Die Gäste sind von dem tollen Musikprogramm immer wieder begeistert.

 
> Archiv LOK Bälle

Die Psyennale  fand zum 20. Jahrestag des Vereins (2009)  auf Anregung von Klient*innen zum ersten Mal statt. Die Filmwoche wurde gemeinsam von Klient*innen und Mitarbeiter*innen in Zusammenarbeit mit dem Top Kino organisiert. Die Auswahl der Filme sollte ein buntes Bild von Menschen in verschiedenen psychischen Ausnahmezuständen zeigen. Es ging dabei um die Bewältigung des Alltags, Konflikte mit der Umwelt, um die Fragen: Was ist gesund? Was ist Krankheit? Eine andere Sichtweise zum Thema „Psychische Erkrankung“ sollte gezeigt und damit ein Beitrag zur Entstigmatisierung geleistet werden. In den Jahren 2012, 2015 und 2017 wurde die Filmwoche wiederholt, 2017 zum vorläufig letzten Mal.

 
> Archiv Psyennale